Gemeinsam Dinge in Fluss gebracht

Björn Grösbrink, Nachfolger von Ruheständler Georg Klingenbeck, Leitung Applikation und Dr. Wolfgang Kraft (Leiter Ventiltechnik) in der Versuchsabteilung – vor einem weycor Radlader

In Erinnerungen an eine langjährige „ausgezeichnete“ Zusammenarbeit schwelgt Ruheständler Georg Klingenbeck - ehemaliger Leiter der Applikation bei Linde Hydraulics. Gemeinsam mit Chefkonstrukteur Artur Gabriel im Hause Atlas Weyhausen habe man viele Dinge auf den Weg gebracht. Vom einfachen Schaltgetriebe hin zur "shift in motion“-Lösung ohne Zugkraftunterbrechung. Vom Radlader mit Schraubendreher einstellbaren Leistung bis hin zur vollelektronischen Steuerung. Nichts was es nicht gibt wurde gemeinsam in Angriff genommen. „Ein familiäres freundliches hartes Geschäft, mit langjährigen Ansprechpartnern. Auch wenn mal etwas schief ging, es blieb immer fair. Wir haben auf beiden Seiten gelernt.“

Ideen habe man ausprobiert, angegangen und umgesetzt. Wenn die Qualität anfänglich Mängel hatte, war das Produkt anschließend zu gut. „Wir verdienen nichts mehr, hat Artur Gabriel dann gesagt“ erinnert sich Georg Klingenbeck. Jede Radladervariante war eine Herausforderung, sei es Knicklenker oder Teleskop. Eine besondere Erinnerung hat Georg Klingenbeck an 2003 als der hybrid-elektrische Radlader vorgestellt wurde. „Ging nie in Serie, war seiner Zeit mindestens 15 Jahre voraus.

Aber es gab auch viele gemeinsame Entwicklungen, die zu Erfolgen führten. So zum Beispiel eine drehzahlproportionale Steuerung (CA-Steuerung) von Linde Hydraulics, die für weycor damals entwickelt wurde. Ein Qualitätsprodukt bis heute. Oder aber auch die hydraulische Zapfwelle bestehend aus einem HMA 165er Motor und einer MPR 50 Pumpe.

Die Position von Atlas Weyhausen am Markt siedelt er hoch an. Große Hersteller seien zum Teil günstiger, aber technisch nicht so ausgereift wie die high-end-Produkte der Marke weycor. Als Beispiel führt er die Kinematik der weycor Radlader an: „Die Kinematik ist sagenhaft, ohne Kompensation werden die Zinken gerade gehalten.“

Sein Nachfolger, Björn Grösbrink, freut sich auf die Aufgabe und ein „lösungsorientiertes Miteinander“. Mit der erfahrenen Mannschaft in Wildeshausen und dank der langjährigen, guten Zusammenarbeit werde das wohl klappen.

Zurück

Über Weycor

weycor by Atlas Weyhausen GmbH aus Wildeshausen entwickelt, baut und verkauft seit über 50 Jahren Radlader, Tandemwalzen und Walzenzüge – Baumaschinen für den Einsatz im Bauhauptgewerbe, Landwirtschaft, Garten- und Landschaftsbau, Materialumschlag, Recyclingbereich oder auch in den Kommunen.

Kontakt

Atlas Weyhausen GmbH
Visbeker Straße 35
D-27793 Wildeshausen

+49 (0) 44 31 / 981-0

+49 (0) 44 31 / 981-139

Newsletter

©2021 Atlas Weyhausen GmbH
Es werden notwendige Cookies, Google Fonts, Google Maps, OpenStreetMap, Youtube und Google Analytics geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.